Mitten in der Nacht hat es auf der RatCon 2017 tatsächlich ein Let’s Play des Pony-Rollenspiel „Tails of Equestria“ gegeben. Jetzt kann man, wie Alexander in den Kommentaren, darüber streiten, ob das ironisch-überzogene Spiel eine gute Werbung für das System ist. Anderseits behaupte ich, das in diesem Setting im Grunde keine andere Atmosphäre möglich war.

Kai Großkordt leitet sein Spiel dabei entspannt, professionell und souverän. Und auch die Spieler schaffen es – trotz aller Cheezyness und Ironie – die Story zu tragen. Die Mechaniken sind transparent, den Ablauf eines Abenteuers kann man sich nun gut vorstellen. Mit Kindern dürfte das Ding sogar richtig Spaß machen.

Ich freue mich jedenfalls darüber, ein Vorbesteller zu sein und irgendwann das Ding einsetzen zu können. Ich überlege mir tatsächlich noch, weitere Würfelsets zu ergänzen.