Da ich ja kein Pressevertreter bin, war mir der Messebesuch am Mittwoch verwehrt. Dafür stand ich am Donnerstag früh vor den Toren, um mich für 4 Tage in den Gruga-Hallen niederzulassen. Mein Zwischenfazit nach 3 Tagen: Auch die diesjährige Spiel ist wieder großartig. So großartig, dass sehr viele Spiele schlichtweg schon ausverkauft sind. Ich freue mich sehr für den Schwerkraft-Verlag, der mit Terraforming Mars eines der Messe-Highlights am Start hat. Carsten hat wirklich außerordentlich ausgewählte Spiele im Sortiment, die alle ein Blick wert sind.

Flamme Rouge

Gleich am frühen Samstagmorgen hatten wir das Glück, Flamme Rouge testen zu können. Ich bin eigentlich gar kein Racing-Spielefan, aber Flamme Rouge ist für mich die Überraschung und das beste Spiel der Messe. Mit einem hinreißenden Artwork von Ossi Hiekkala hat der dänische Spieleautor Asger Granerud ein tolles Spiel geschaffen. Flamme Rouge ist der sogenannte Teufelslappen: Noch 1000 Meter trennen die Fahrer von der Ziellinie. Optisch zurückversetzt in die großen Radfahr-Jahre der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts, versuchen wir mit 2 Fahrern als erste im Ziel zu sein. Dazu nutzen wir Karten, in die sich aber über einen coolen Mechanismus die Müdigkeit einschleicht. Gleichzeitig nutzen wir den Windschatten, um uns trotz ermatteter Fahrer im Peloton mitziehen zu lassen. Das Spiel hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe es sofort vom Stand weg gekauft.

Auf BGG gibt es sogar Regeln vom Autor für eine Grand Tour, im Grunde ein Flamme Rouge mit ein bisschen Legacy-Mechanismus.

Hunter und Cron

Den Stand von Hunter und Cron haben wir wirklich mehrmals besucht. Die beiden sympathischen Berliner haben mit ihren Video-Rezensionen, Let’s Plays und News meiner Meinung nach einen großen Anteil daran, dass Brettspiele ungebrochen attraktiv sind. Ich habe sie schon mehrfach unterstützt und es war klar, dass wir auch am Glücksrad drehen und ein paar T-Shirts haben wollten. Mittlerweile haben sie ein kleines Team, das sehr überzeugend und authentisch das Thema Spielen aufarbeitet und auch ein bisschen bei Technik und den ganzen Fans hilft.

Ich habe mich sehr gefreut, dass ihr Stand so beliebt war und dass sie so viele Spenden sammeln konnten. Die Fotos der Glücksrad-Schlange vom Nachmittag war wirklich kaum zu glauben. Super. Wer noch nicht da war: Lasst euch noch einmal blicken, sagt „Hallo“, dort ist keiner einem kleinen Plausch abgeneigt.

Dreams

Von Olivier Grégoire kommt Dreams, erschienen im Zoch-Verlag. Auch dieses – durchaus komplexe – Spiel hat mich ein wenig überrascht mit dem Götter-Menschen-Mechanismus. Es spielt sich flüssig, scheint ordentlich Wiederspielwert zu haben und landete kurzerhand in unserer Einkaufstasche.

Squirrel Rush

Auch eingepackt haben wir Squirrel Rush, ein völlig unbekanntes Spiel von Krzysztof Matusik, erschienen im Verlag Tailor Games. Rahdo führt das Spiel im Video vor. Ein knobliges Kinder- und Familienspiel mit einem coolen Mechanismus, der entfernt ein wenig an Das Verrückte Labyrinth erinnert. Sehr spaßig und für zwischendurch geeignet.

Mythe

Mythe wollte ich lieben. Ein winziges, wunderschön aufgemachtes Mäuse-gegen-Drachen-Spiel (tolle Story!). Wir spielten es am Stand von LudiCreations, aber es hatte tückische Längen, in denen es überhaupt nicht vorwärts ging. Ewige Zug- und Push-your-luck-Phasen reihten sich aneinander, so dass wir das gesamte Spiel schlichtweg abbrachen. Leider kein Mythe für mich.

Der letzte Tag

Heute bricht der letzte Tag an und ich habe eigentlich alles gekauft, was ich wollte oder was mir gefallen hat. Kingdomino und einige Tipps aus meiner Twitter- und Facebook-Timeline werde ich mir noch ansehen. Ansonsten werde ich mich am wahrscheinlich vollsten Tag eher treiben lassen, die Stände geniessen. Mit ein paar Leuten reden. Vielleicht noch ein Spielchen wagen. Und wahrscheinlich viel zu viel Geld in Nebensächlichkeiten versenken: Kleine Würfelchen von Q Workshop, ein paar Comics, ’ne Mütze. Gestern Abend war wohl ein Bloggertreffen. Das habe ich natürlich verpasst. Vielleicht treffe ich heute ein paar davon.